Bulgarien Informationen & Tipps auf Bulgaren.info
Buchtipp

Geografie von Bulgarien

Auf der östlichen Hälfte der Balkanhalbinsel gelegen findet man Bulgarien vor. Bulgarien grenzt an fünf Länder Europas und ein Binnenmeer (Schwarzes Meer) an. Im Norden, entlang des Flusses Donau, der als natürliche Grenze fungiert, an Rumänien, im Süden an Griechenland und die Türkei sowie im Westen an Serbien und Mazedonien.  Bulgarien befindet sich also geografisch und kulturell am Übergangspunkt von Europa zum Orient. Und das ist in Bulgarien auch überall zu erkennen.

bulgarien_landkarte.jpg

Politisch-Urbane Geographie Bulgariens

Bulgarien wird verwaltungstechnisch in 28 Verwaltungsbezirke (bulgarisch: Oblast) mit 264 Gemeinden / Großstadtgebiete / Landkreise (bulgarisch: Obstina) untergliedert und ist eine zentralstaatliche Republik. Der größte Verwaltungsbezirk ist dabei die Oblast Burgas und das größte Verwaltungsstadtgebiet die Obstina Sofia (Stadtkreis der Hauptstadt Bulgariens).

Weitere große Städte sind unter anderem: Warna (346.565 Einwohner), Burgas (213.096 Einwohner), Plowdiw (377.425 Einwohner) sowie Stara Sagora (162.927 Einwohner) und Dobritsch (115.213 Einwohner). Bulgarien grenzt wie bereits erwähnt an das Schwarze Meer (354 km Grenzlänge) und die 5 europäischen Nachbarstaaten Türkei (240 km Grenzlänge), Griechenland (494 km Grenzlänge), Mazedonien (148 km Grenzlänge), Rumänien (608 km Grenzlänge) und Serbien (318 km Grenzlänge) mit einer Grenzgesamtlänge von 1.808 km.

Physische Geographie Bulgariens

Durchzogen wird Bulgarien vom Balkan Gebirge Richtung Norden (Bulgarien aufteilend in Donauebene im Norden und Oberthrakische Tiefebene / Sofioter Talkessel im Süden), den östlichen Strandscha- und Sakar-Gebirge sowie im Süden die Rhodopen, wobei im Südwesten Pirin (abgeleitet vom höchsten Gott Perun des slawischen Pantheons, knapp 3.000 m hoch mit höchstem Berg Wichren bei 2914 m) und Rila (höchster Berg ist Musala mit 2925 m) die beiden höchsten Gebirge Bulgariens sind.

Donau - Längster Fluss Bulgariens

Größter und längster Fluss der durch Bulgarien fließt ist die Donau. Der längste Fluss wiederum, der direkt in Bulgarien seinen Ursprung hat, ist der Iskar, mit einer Länge von 378 km. Darüber hinaus sind in Bulgarien einige große Seen, wie der Burgas-See, Atanasov-See oder der Pomorie-See, vorwiegend um den Raum des Verwaltungsgebietes Burgas angeordnet, wobei der Burgas-See der größte See Bulgariens mit 25 km² Fläche ist, außerdem besitzt das Land eine Vielzahl geothermischer Wasserquellen.

Naturparadies in Bulgarien

Aufgrund der geographischen Vielschichtigkeit gibt es in Bulgarien verschiedene Parks und Naturschutzgebiete, darunter die 3 großen Nationalparks Nationalpark Balkan, Nationalpark Rila und Nationalpark Pirin. Weiterhin findet man in Bulgarien noch über 50 Naturreservate sowie 10 Naturparks (z.b. Kloster Rila, Rosenski Lom, Naturpark Strandscha, Witoscha, Park Bulgarka) mit einer Gesamtfläche von 2.891 km².

Weitere Bulgarien-Informationen

Wetter Sofia
© meteo24.de